29/08/09

Die Geißel von Teutoburg rief…

… und einige Kainskinder zu Teutoburg und Schaumburg folgten ihm.
Erich Rabe, von Prinz Meyer zu Bentrup berufene Geißel, und Dr. Brown, ihres Zeichens Primogen der Gelehrten, erwarteten ihre Gäste in einem ruhig gelegenen Haus in Bünde.

Vertreter aller Clans kamen zusammen.
Ihren Clan unterstützend erschienen Samanta Meinert, Leonhard und auch ein Reisender Namens Joe.
Herr Gundlach vom Clan des Mondes. Louise und Amar vom Clan des Tieres. Herr Alexander von Hohenzollern sowie Gräfin Violante Juliana Freigräfin von Burgund vom Clan des Szepters gaben sich die Ehre. Haus und Clan erschien mit Prof. Xenos und Frau von Braunstein.
Frau Tara Defolg vom Clan der Rosen erschien nach langer Abwesenheit auch mal wieder. Zur Überraschung aller ließ es sich Richard Valerian Lane vom Clan der Verborgenen auch nicht nehmen zu kommen.
Immerhin sollte es an diesem Abend mal wieder um seinen Clan gehen, besser gesagt um die Jagd auf seine flüchtigen Clansbrüder Bertram und Brunn.
Die Blutjagd war ausgerufen, und nun sollte sich zeigen, welche Kainiten der Geißel zur Seite stehen würden.

Mit Hilfe von Herrn Lane, stellte die Geißel schnell ein Team zusammen, da sich fast alle Anwesenden nicht nur geistig an der Jagd beteiligen wollten.
Herr Lane bot trotz aller Zweifel und Anschuldigungen seine Hilfe an. Er hatte mit seinen in Verruf geratenen Clansbrüdern nichts zu tun und stellte dies mit seiner vollen Kooperation dar. Wenn auch noch etwas unsicher, schien sich doch jeder darüber zu freuen, denn niemand betrat gern ein Rattennest, wenn man keinen Führer hatte.
Der Rest des Abends verlief ruhig und angenehm. Clan Brujah baute überschüssiges Jagdpotenzial schon mal im Vorfeld mit einer Rangelei ab, deren Mittelpunkt mal wieder Frau Meinert bildete. Doch das warum und wieso behielten die Gelehrten für sich.
Alles in allem, ein sehr zufrieden stellender Abend.
Die Jagd konnte beginnen.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen